Medien

Presse, Galerien, Downloads und Akkreditierungen

VELTINS-EisArena wird beim Lake Run zur Mega-Rutsche

In nicht mehr zwei Monaten steht die Suzuki Lake Run-Premiere in Winterberg an. Die Obstacle Cross Racer (OCR) dürfen sich über am 29. April eine abwechslungsreiche Strecke mit tollen Hindernissen freuen. Als Wood-Edition
der vierteiligen Lake-Run-Serie werden viele der Aufgaben bei den drei Läufen über acht, zwölf und 20 Kilometer in Holzoptik gestaltet sein.

Der Trailpark Winterberg bietet die ideale Kulisse für das Event, bei dem auch die bekannten Wintersportstätten des Ortes mit eingebunden werden. Die Bobbahn wird beispielsweise zur Mega-Rutsche. Eine Folie wird über die dann eisfreie Bahn gezogen, diese dann durchgehend bewässert und die Läufer werden 150 Meter hinunter rutschen. „Hindernis 28 geht ab. Das ist die größte und längste Wasser-Rutsche bei einem OCR-Rennen. Die Möglichkeit, die Bobbahn hinunter zu rutschen, gab es in Winterberg erst einmal“, sagt Steven Patzke vom Lake Run-Organisationsteam. Das VELTINS V+ Seifendownhil war 2014 ein Fun-Event. Jetzt kommen noch die Strecke und die weiteren Hindernisse dazu. Neben den Aktiven, die einfach nur Spaß haben wollen, wird beim Suzuki Lake Run in Winterberg auch die Mud Run-Elite mit dabei sein. Denn als Qualifikationswettbewerb des OCR European Championchips besitzt der Lake Run in Winterberg besonderen Reiz für die Topathleten der jungen Sportart.

Die Nachfrage für den ersten Suzuki Lake Run in Winterberg ist gut. Bereits jetzt sind 35 Prozent der Startplätze der Veranstaltung, die auch für Zuschauer ein Spektakel ist, ausgebucht. Wer sich anmelden möchte, kann dies auf www.lake-run.de tun.

Bildunterschriften:
Die Wood-Edition wird geprägt sein von verschiedenen Wald-Elementen. Foto: Peter Gilberg

Pressekontakt

Inga Ortmann
Medienkoordinatorin
medien@veltins-eisarena.de
+49 170 3012525

Paul Senske
medien@veltins-eisarena.de


Presseakkreditierung

Archiv

Ältere Meldungen finden Sie in unserem Archiv

Zurück