Medien

Presse, Galerien, Downloads und Akkreditierungen

Deutsche Skeleton-Meisterschaften in Winterberg

Uhr

Janine Becker und Felix Seibel mit guten Chancen

Winterberg. (ske) Die Weltcup-Starter fehlen zwar, dennoch dürften die Deutschen Skeleton-Meisterschaften am 23. Dezember in der VELTINS-EisArena ein herausragendes sportliches Event werden. 21 Frauen und 21 Männer gehen einen Tag vor Heiligabend an den Start. Was die Favoritenrollen betrifft, so werden die Karten neu gemischt. Gute Chancen dürfen sich die Athletinnen und Athleten ausrechnen, die in dieser Saison im Intercontinental-Cup (ICC) an den Start gehen. Bei den Männern sind das die Skeletonis vom WSV Königssee. Felix Keisinger und Kilian von Schleinitz, die die ICC-Rennen in Whistler und Calgary (Kanada) dominiert haben, gelten als die Topfavoriten. Auch Michael Zachrau (WSV Oberhof) muss man auf der Rechnung haben. Felix Seibel vom BRC Hallenberg, bisher im Europacup mit zwei dritten Plätzen erfolgreich unterwegs, peilt einen Platz unter den besten fünf Athleten an. Vielleicht ist auch mehr möglich. In den letzten Tagen hat er besonders am Start gearbeitet. Im letzten Jahr hatte der 20-Jährige den siebten Platz belegt.

Gute Chancen darf sich auch Janine Becker (22) vom BSC Winterberg ausrechnen. Sie hat sich in den ICC-Rennen mit den Plätzen 14, 11, 8 und 6 gut aus der Affäre gezogen und will in der VELTINS-EisArena angreifen. Im letzten Jahr landete sie auf dem sechsten Rang. Die Devise „Angriff“ gilt auch für Tamara Seer vom BC Bad Feilnbach, die nach ihrer Verletzung den Anschluss gefunden hat und als schnellste Starterin im Feld gilt. Sophia Griebel (RT Suhl) will sich mit einer guten Platzierung wieder für einen Weltcup-Einsatz empfehlen. Sie hatte ihren Platz an Anna Fernstädt (RC Berchtesgaden) verloren.

Die deutschen Weltcup-Starter verzichten im Hinblick auf Olympia auf einen Start bei der Deutschen Meisterschaft. Für Jacqueline Lölling (RSG Hochsauerland), die Titelverteidigerin, steht ebenso Athletik-Training auf dem Programm wie für Alex Gassner (BSC Winterberg), der bei der DM im letzten Jahr hinter Axel Jungk (BSC Sachsen-Oberbärenburg) Zweiter geworden war.

Die Rennen in der VELTINS-EisArena beginnen am Samstag um 9 Uhr.
Der Eintritt ist frei.

 

Bildzeile:
Felix Seibel vom BRC Hallenberg, bisher im Europacup mit zwei dritten Plätzen erfolgreich unterwegs, peilt einen Platz unter den besten fünf Athleten an.

Pressekontakt

Thomas Gawehn
medien@veltins-eisarena.de
+49 291 94 1513

Paul Senske
medien@veltins-eisarena.de


Presseakkreditierung

Archiv

Ältere Meldungen finden Sie in unserem Archiv

Zurück